FANDOM


634px-Deep Cover

Die Anzeichen einer Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) können impulsive, instabile Stimmungen und zwischenmenschliche Beziehungen sein, oder ein Selbstbild geprägt von Impulsivität und Instabilität. Man sagt auch emotional instabile Persönlichkeitsstörung dazu.

Gefühle, sowie das Denken und Handeln sind beeinträchtigt, was auf die Umwelt negativ und paradox wirken kann. Sehr häufig tritt die BPS zusammen mit anderen Persönlichkeitsstörungen auf, wie zB. Depressionen oder Formen von selbstverletzendem Verhalten (SVV).

Die Bezeichnung Borderline ist auf die Bedeutung Grenzlinie bzw. grenzwertig zurückzuführen. Denn früher ordnete man die Symptome zwischen den neurotischen und den psychischen Störungen ein. Doch seit Kernberg ist der Begriff als eigenes Krankheitsbild anerkannt. Zu der Frage der Einordnung, sowie der Ursachen, gibt es bisher keine Übereinstimmung zwischen den Fachleuten.